CC1101 SPI Adapter mit u.FL Antennenbuchse

Mit einer Version ohne externe Antenne war es natürlich nicht getan 😉

CC1101 SPI Adaptor mit u.FL Antennenbuchse

Im üblichen chinesischen Warenhaus habe ich noch ein weiteres CC1101-Modul (E07-868MS10) mit passender 868MHz-Antennenkonfiguration gefunden. Da die ersten Funktionstests erfolgreich waren, bot es sich an damit zu lernen, wie man SMD Komponenten mit Lötpaste (Sn42/Bi57.6/Ag0.4) lötet. Eine Heißluftlötstation hatte ich mir vor längerer Zeit angeschafft, um besser entlöten zu können.

Das Adapterboard in einer ersten Version mit u.FL-Antennenbuchse habe ich jetzt endlich testen können (siehe Bild). Die Entwicklung dazu lässt sich im homegear Forum verfolgen.
Natürlich ist hier antennentechnisch und auch löttechnisch noch nicht alles hundertprozentig rund, aber ich bin mit den ersten Ergebnissen recht zufrieden.

u.FL Buchse mit etwas zu viel Lot

Pads mit ungleichmäßig verteiltem Lot

Man sieht klar, dass ich noch an der Verteilung der Lötpaste arbeiten muss. Wenn es mehr als ein paar Platinen werden sollten, werde ich in jedem Fall das passende Stencil mitbestellen, um die Lötpaste ordentlich aufzutragen. Das Zweite Board war zum Glück schon besser 🙂

Ich entwickle gerade mit etwas Hilfe aus dem Forum V0.2 des Boards. Es fehlt zum Beispiel noch an Groundplane für die Leiterbahnen des Antennenanschlusses. Eventuell schaffen wir es sogar eine Platine mit Leiterbahnantenne zu bauen.

Außerdem führe ich auf der neuen Version nicht nur GDO2 sondern auch GDO0 aus. Dadurch ändert sich zwar die Zuordnung zu den GPIO’s, aber man kann das Modul dann zum Beispiel für einen CUL nutzen. Bei meinen Tests hat allerdings der Selbstbau-CUL auch mit nur einem GDO für 868Mhz funktioniert.

Wie immer gilt: bei Fragen und Anregungen gerne melden. Auch wenn jemand ein Modul kaufen möchte.

Nachtrag

Mittlerweile hab ich mit der Hilfe von @malli aus dem Homegear-Forum die Antennenleiterbahnen inkl. Groundplane passend für 868MHz überarbeitet. Die Adapterplatine kann nun entweder mit U.FL-Buchse oder Drahtantenne bestückt werden.

Nachtrag II

Die Platinen von OSHPark sind endlich da und ich muss sagen, ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Platinen können bei OSHPark oder bei mir komplett bestückt, mit U.FL-Buchse oder Drahtantenne, bestellt werden.

Das CC1101 SPI Raspberry Pi Modul kann im cod.m Online-Shop bestellt werden!

Hier die Config für V0.3 des Moduls mit Homematic (homematicbidcos.conf):

[TI CC1101 Module]
id = My-C1101-Module
default = true

deviceType = cc1100
device = /dev/spidev0.0
responseDelay = 100

interruptPin = 0
gpio1 = 25

Und so sieht das Ganze mittlerweile bei mir zu Hause aus:

76 Kommentare

  1. Hallo,

    danke für deine Beiträge! Ich wäre sehr an einer bestückten CC1101 Platine mit Drahtantenne interessiert. Was würde das ganze denn ausmachen inklusive Versandt nach Österreich?

    VG
    Leopold

      1. Hallo, ich wäre auch an einer kompletten Variante interessiert. Möchte Max Thermostate am Raspberry und Node Red betreiben. Kannst du mir auch ne Mail zukommen lassen?
        Gruß Patrick

  2. Hi,
    hätte ebenfalls Interesse an einem bestückten Adapter mit U.FL-Buchse.
    Kannst du mir ebenfalls die Details zukommen lassen?
    Vielen Dank!

    Viele Grüße
    Fabian

  3. Moin,
    auch ich bin an einer bestückten CC1101 Platine interessiert.
    Ist es möglich sowohl Homematic als auch Max darüber laufen zu lassen?
    Gruß Steven

  4. Hi Patrik,

    toller Artikel, vielen Dank! Ich habe auch Interesse an einer fertig bestückten Platine mit U.FL Buchse und ggf. Antenne.

    Viele Grüße
    Robert

  5. Hallo Patrik,
    ich hätte auch Interesse.
    ich habe noch ELV Geräte (FHT 80B, Wärmebedarfsrelais FHT 8W, FHZ 1000), dann möchte ich auch HM Regler einsetzen z.B ELV 68-132639. Dazu brauche ich 2 versch. Sende/Empf. Module.

    Viele Grüße
    Hanspeter

    1. Hey Hanspeter,

      ich bin mir nicht sicher ob das mit Homegear über SPI mit FS20 funktioniert, am besten fragst du da mal im Forum nach.
      Eine Möglichkeit Kommunikationsmodule über USB nachzurüsten, hast du ja sowieso.

      Gruß,
      Patrik

  6. Hallo Patrik
    vielen Dank. Ich werde dann das von Elv 68-142141 bestellen.
    Da Du nicht weit von Solms wohnst hätte ich gerne mal jemand pers. getroffen.
    Bisher arbeite ich mit „Pic“ von Microchip und Can-Bus. Für den Raspi dachte ich an eine Platine mit 2 Radios, einer RTC Uhr, Rs485 und was man so noch brauchen kann. Da nur 4 USB Stecker vorhanden sind und ev. Maus, Tastatur, DIGITUS DA-70157 (Rs485) usw. benötigt werden, sind die bald aufgebraucht. Ob ein USB Verteiler wie für Pc und Mac, auch am Raspi funktionieren, weiß ich nicht.

  7. Hallo Patrik,
    …wie immer gilt bei dir: bei Fragen und Anregungen gerne melden. Auch wenn jemand ein Modul kaufen möchte.
    Ich hätte auch gerne ein Modul, bitte eine Mail mit den Details schicken und es lohnt sich sicherlich für dich, den Shop hochzuziehen, die Nachfrage steigt 🙂
    Gruß Holger

  8. Hi Patrik,

    ich möche auch eins von Deinen Modulen kaufen. Im Moment setze ich auf Homegear mit einem HM-CFG-LAN-Gateway, wollte aber auf das HM-MOD-RPI-PCB wechseln. Bei aktuell 14 Wochen Lieferzeit und notwendigen Lötarbeiten kommt Dein Angebot aber sehr gelegen.

    Hat Dein Modul gegenüber dem HM-MOD-RPI-PCB auch Vorteile beim Timing oder sind die vergleichbar?

    Gruß

    Christoph

    1. Hey,

      das Modul passt in ein normalhohes Pi Gehäuse. Nur die Antenne musst du irgendwo ausführen, sofern du keine Drahtantenne nutzt.

      Für das „grüne“ Modul hatte ich auch eine Adapterplatine entworfen, siehe https://allgeek.de/2017/07/31/cc1101-spi-raspberry-adapter-fuer-homegear-homematicmax/ – allerdings ohnen Antennenanschluss.

      Von den Adapterplatinen für das „grüne“ Modul hab ich noch welche hier, da ich die zugunsten der Version mit Antennenanschluss nicht mehr verwende. Gegen Erstattung des Portos, kann ich dir gern eine schicken.

      Bis dahin,
      Patrik

  9. Hallo,

    super Artikel. Ich hätte Interesse an einer Platine (neues Layout) bestückt mit Antenne. bekomme ich auch eine Mail? 😉

    Gruß
    AleWei

  10. Hallo,
    Ich wäre an einer bestückten CC1101 Platine mit Drahtantenne interessiert. Was würde das ganze denn ausmachen inklusive Versandt nach Österreich?
    LG Sascha

      1. Ok, danke für die Infos. Hast du vllt. schon daran gedacht eine stackable Version zu produzieren, wie z.B. der SCC von busware. Man könnte dann gleichzeitig mehrere Transceiver betreiben (z.B. 867 & 433 Mhz). Es reicht ja wahrscheinlich schon, eine Buchse mit langen PINs zu nehmen, wie z.B. diese hier https://www.ebay.de/itm/10PCS-2×5-10-Pin-10P-Double-Row-Female-stackable-Connecter-Header-2-54mm-Arduino/252549304318?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649

        1. Homegear unterstützt per SPI nur 868MHz (Homematic und Max!). Die Adapterplatine ist ja kein CUL 😉

          Es wurde aber schon eine zweier Version diskutiert um gleichzeitig beide 868er Protokolle anzubinden…

    1. Ich kenne den SCC nicht, wenn er aber per UART oder USB angeschlossen ist, sollte er das natürlich tun. Nur mit direktem SPI eben nicht.

    1. Hey Clemens, leider ist gerade eben die letzte verkauft.
      Ich habe aber bereits Nachschub geordert und warte gerade nur auf die Sendung vom Platinenhersteller… ich hoffe in der nächsten Woche wieder welche anbieten zu können.

  11. Moin,
    ich habe eine Openhab 2.3 Installation mit einem RaZberry Modul auf einem Raspberry 3b+ am laufen.
    Kann ich das cc1101-Modul parallel mit dem RaZberry laufen lassen?
    Die Module nutzen zwar verschiedene GPIOs aber ich weiß nicht, ob es wirklich laufen würde.

    VG
    Christian

    1. Hey Christian,

      das sollte ohne Probleme funktionieren, da das RaZberry Modul auf TXD/RXD gesteckt wird und das CC1101-Modul auf dem SPI (MOSI/MISO/etc.). Schau mal unter https://pinout.xyz/

      Mein CC1101-Modul benötigt als Software aber homegear, weil nur dort die direkte SPI-Unterstützung implementiert ist. Das kann aber wiederum problemlos neben openHab auf dem selben Pi laufen.

      Gruß,
      Patrik

  12. Moin,
    kann ich das Modul in Verbindung mit Max! Geräten auch ohne homegear benutzen, sprich gibt es eine CLI Variante um das Modul anzusteuern und Nachrichten der Max! Geräte zu empfangen und an die Geräte zu senden?
    Gruß

    1. Hallo Dustin,

      das Modul kann genauso mit Max! funken. Allerdings ist es kein CUL mit dem das ginge was du vor hast. Du kannst dieses Modul aber nutzen um einen Selbstbau-CUL zu bauen und damit dann von der CLI aus arbeiten.

      Gruß,
      Patrik

  13. Hallo Patrik,
    eine Frage da ich hier kein Experte bin:
    Kann man beim RP nach wie vor das interne Bluetooth Modul verwenden, wenn man das über die SPI Schnittstelle laufen lässt?
    Habe nämlich ein Modul gesehen, da musste man Bluetooth deaktivieren, um teilweise bestimmte GPIO Pins nutzen zu können und das wäre in meinem Fall schlecht, da ich weiterhin auch das interne Bluetooth Modul verwenden möchte.

    Wäre super, wenn Du mir hier weiterhelfen könntest, ob so ein Modul für mich in Frage kommt.

    Danke vorab!

    Gruß Stephan

    1. Hallo Stephan,

      du meintest sicher das HM-MOD-RPI-PCB da das CC1101-Modul über den SPI-Bus des RaspberryPi angesprochen wird, gibt es keinerlei Konflikte mit dem seriellen Anschluss des Pi oder Bluetooth. Bedenke bitte, dass das Modul über SPI nur in Homegear läuft. Mir ist sonst kein Automationssystem bekannt, was die direkte SPI-Anbindung macht.

      Hier findest du weitere Informationen, wie das mit Bluetooth und der seriellen Schnittstelle läuft: https://www.raspberrypi.org/documentation/configuration/uart.md

      Gruß,
      Patrik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.